Zur lokalen NavigationZum Inhalt
Telefon: 03693 50 36 41 Suche:

September 2018

Führungen durch die Ausstellungen im Schloss Elisabethenburg

ganzjährig, samstags, 16.30 Uhr

Treff: Museumsshop Mittlere Galerie, Dauer 1 1/2 Stunden, Teilnahme mit gültiger Tageskarte oder Kombikarte der Meininger Museen

 

         

 


 

Die Montagsführung

April bis Oktober, montags, 14.00
Treff: Eingang Museum im Schloss, Dauer ca. 1 ½ h; € 6,50

 

Museum am Montag geschlossen? Nicht bei uns. Die Meininger Museen bieten von April bis Oktober jeden Montag abwechselnd im Schloss Elisabethenburg, im Theatermuseum oder im Baumbachhaus eine Führung bzw. Präsentation an.

 

 

   

 


 

9. September, Sonntag (Tag des offenen Denkmals)

Musik- und Theaterstadt Meiningen

Stadt- und Ausstellungsführung mit Dr. Maren Goltz, Meininger Museen
11 Uhr, Treff Meininger Theater, Kammerspiele Bernhardstraße 3
7 €, Karten vor Ort, Mindestteilnehmerzahl 4, Dauer 2 h
Ende im Schloss Elisabethenburg

Berühmte Musiker wie Hans von Bülow, Johannes Brahms und Max Reger waren in Meiningen zu Gast oder sogar zu Hause. Der Rundgang durch Meiningen entlang einer Route musikhistorischer Stätten führt vom Theater über den Englischen Garten zum Schlosspark und ins Schloss Elisabethenburg. Meiningens Musikgeschichte wird kompakt, kurzweilig und kompetent präsentiert.

 

         

 


 

9. September, Sonntag (Tag des offenen Denkmals)

Playing the 19th century

Projektvorstellung mit Dr. Maren Goltz
15 Uhr, Treff Museumsshop; Eintritt frei

Dies ist eine Premiere der besonderen Art. Im Rahmen der Museumsperspektive 2025 wurden erstmals die Vertreter der Zielgruppe E-Learning in die konzeptionellen Überlegungen zur Gestaltung der Musenhof-Ausstellung einbezogen. Begleitet von Experten entwarfen vier Schüler des Evangelischen Gymnasiums Meiningen eine digitale Erlebniswelt computerspielbasierten Lernens, welche die analoge Erlebniswelt in der Ausstellung „Meiningen – Musenhof zwischen Weimar und Bayreuth“ für den Projektzeitraum von drei Jahren sinnfällig ergänzen wird.

 

          

 


 

12. September, Mittwoch

Blutige Arme, Abwerbungsversuche und ein Bambusstock – neue Erkenntnisse zu Schillers „Jungfrau von Orleans“ am Meininger Hoftheater

Soiree mit Florian Beck, Meininger Museen
19 Uhr, Theatermuseum; 3,50 / 2,50 €

Im Zuge der Vorbereitung der Ausstellung Theater auf dem Zenit – Die Meininger spielen Schillers „Die Jungfrau von Orleans“ sind einige, bis dato noch gänzlich unbekannte Sachverhalte zu Tage gefördert worden. Die neuen Erkenntnisse erstrecken sich von inszenatorischen Schwierigkeiten, über Quellenstudien Georgs bis hin zu Fragen der Materialverwendung. Die Soiree bietet nun die Gelegenheit, die Ergebnisse der Öffentlichkeit zu präsentieren.

 

          

 


 

13. September, Donnerstag

Das Liebespaar Ellen und Georg

Vortrag mit Dr. Maren Goltz, Meininger Museen
11 und 17 Uhr, Stadt- und Kreisbibliothek "Anna Seghers" Meiningen, Rokokosaal
3 €, um Voranmeldung wird gebeten 03693 502959 

Was als Seitensprung der jungen Schauspielerin mit dem 13 Jahre älteren verheirateten Vater von vier Kindern und Landesherrn begann, entwickelte sich rasant zum größten anzunehmenden Skandal, in den das Haus Sachsen-Meiningen jemals verwickelt war. Die Verbindung war zudem eine der Voraussetzungen für die europäische Kultur-Karriere des kleinen Staats. Maren Goltz (Meininger Museen) führt kurzweilig und reich bebildert in die Höhen und Tiefen einer überaus fruchtbaren Beziehung ein. Der Vortrag wartet auf mit Tatsachen, Anekdoten, Beschimpfungen, Beweisen und Vermutungen und schult empfängliche Gemüter zugleich nonchalant in der Anwendung von Kosenamen und Liebesbeteuerungen. Auch kann endlich geklärt werden, warum Ellen zum Küssen des Liebsten kein Bänkchen besteigen musste.

 

         

 


 

28. September, Freitag

Ausstellungseröffnung
Mein Meiningen, meine Werra
Fotografien mit Worten

Fotografien von Gerhard Baumgart, Erhard Driesel, Hans-Peter Feix, Hartmut Pfannschmidt, Peter Ruszwurm und Dietrich Ziebart im Baumbachhaus

Beginn 19 Uhr mit Dr. Andreas Seifert, Meininger Museen (Moderation, Lesung); Angelika Fischmann, Meiningen (Gesang); 3 €

Sie ist ein prägendes Element der Landschaft zwischen Grabfeld, westlichem Thüringer Wald und der Rhön: die Werra. Kein Wunder, dass sie immer wieder Gegenstand von Gedichten, Erzählungen und Schilderungen der hier lebenden Schriftsteller wurde. Aber auch für Fotografen besaß und besitzt der Fluss und die an ihm liegende Stadt Meiningen Anziehungskraft. Die Ausstellung zeigt Aufnahmen von sechs einheimischen Fotografen aus mehreren Jahrzehnten. Die Bilder werden ergänzt durch poetische Worte und Verse von Ludwig Bechstein, Rudolf Baumbach, Walter Werner und anderen Dichtern. Die Eröffnung der Ausstellung fällt auf den 178. Geburtstag Rudolf Baumbachs. Dem trägt die musikalische Umrahmung der Veranstaltung Rechnung: Die langjährige Sängerin am Meininger Theater, Angelika Fischmann, wird einige Vertonungen von Baumbach-Gedichten vortragen.

 

         

Aktuelles

Kontakt:
Kulturstiftung Meiningen-Eisenach
Meininger Museen
Schlossplatz 1
98617 Meiningen

Tel: 03693 - 50 36 41
kontakt@meiningermuseen.de

Postanschrift:
PSF 100554
98605 Meiningen

 
© 2018 Meininger Museen  | Impressum | Datenschutz