Zur lokalen NavigationZum Inhalt
 
Startseite | Programm | Sonderausstellungen | Rückblick Ausstellungen | 2010 Jugend fotografiert

17. Juni bis 26. September 2010
Jugend fotografiert

Thema: Verwandlungen 
Kooperation mit der Offenen Arbeit Meiningen, Schloss Elisabethenburg, Mittlere Galerie

Zirka 4800 Besucher sahen Jugend-Fotoausstellung
Publikum votierte für Fotoserie von Lisa Schröder aus Meiningen

Auch die sechste Auflage des Fotowettbewerbes „Jugend fotografiert“ fand sowohl bei den Teilnehmern, bei den Veranstaltern und ebenso beim Publikum große Aufmerksamkeit. Von Mitte Juni bis Ende September waren 105 ausgesuchte Einzelfotos und Fotoserien von Schülern aus Meiningen und Umgebung zum Thema „Verwandlung“ in der Mittleren Galerie von Schloss Elisabethenburg zu sehen. Eine Jury aus Repräsentanten der Fotoszene in Meiningen hatte bereits vor Beginn der Ausstellung 8 Preisträger ermittelt. Der Veranstalter, die Offene Arbeit Meiningen, vertreten durch Diakon Frank Schnabel und sein jugendliches Team, sowie der Projektpartner, die Meininger Museen und die Genobank Rhön-Grabfeld, konnten nun nach Ende der Ausstellung die Bewertung der Fotos durch das Publikum analysieren.

Von den zirka 4800 Besuchern, die während der Laufzeit der Fotoausstellung das Museum im Schloss Elisabethenburg besucht hatten, haben 312 von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, den Publikumssieger zu ermitteln. Mit 48 Stimmen lag die Fotoserie „Zurück zur Natur“ von Lisa Schröder, 18 Jahre, aus Meiningen, weit vorn. Damit entschied das Publikum ähnlich wie die Jury, die für das gleiche Exponat den 3. Platz in der Kategorie Serie vergeben hatte. Auch die Jury-Preisträger für die beste Bildbearbeitung, Fanziska Bott aus Zella-Mehlis und Sabrina Scholz aus Schmalkalden, 19 Jahre, erhielten eine hohe Bewertung von den Ausstellungsbesuchern, sie erzielten mit 38 Stimmen das zweitbeste Ergebnis für ihr Exponat „Fantastische Welt“. Immerhin 18 Stimmen entfielen auf den 3. Platz des Publikums für die den „Wandel durch Annäherung“, den Maria Weber aus Vachdorf und Konstantin Willkommen aus Meiningen, 18 Jahre, zur Ausstellung beigetragen hatten.

Teile der Ausstellung werden von Ende November bis Februar im Meininger Schwimmbad zu sehen sein. Die Ausschreibung für den Wettbewerb „Jugend fotografiert“ 2011 läuft auch bereits. Fotografische Beiträge können bis 31.03.2011 eingereicht werden, das Motto lautet: „Was mir wertvoll ist“. Infos und Teilnahmebedingungen sind unter www.oa-mgn.de zu finden.

 

Kontakt:
Kulturstiftung Meiningen-Eisenach
Meininger Museen
Schlossplatz 1
98617 Meiningen

Tel: 03693 - 50 36 41
kontakt@meiningermuseen.de

Postanschrift:
PSF 100554
98605 Meiningen

 
®  Meininger Museen | Impressum | Seitenübersicht