Zur lokalen NavigationZum Inhalt
 
Startseite | Programm | Veranstaltungen

Dezember 2017

  

Führungen durch die Ausstellungen im Schloss Elisabethenburg

ganzjährig, samstags, 16.30 Uhr

Treff: Museumsshop Mittlere Galerie, Dauer 1 1/2 Stunden, Teilnahme mit gültiger Tageskarte oder Kombikarte der Meininger Museen

         

 


 


02. Dezember, Samstag 
Lichterstunde. Töne und Texte zum Advent

17.30, Schloss Elisabethenburg, Museumscafé
€ 6,50 / 5,– (Karten nur im Vorverkauf 03693 881030)

„Klassik-Lichter“ könnte das Motto der traditionellen Veranstaltungsreihe in diesem Jahr lauten. Zu Gehör kommen nämlich heuer die schönsten weihnachtlichen Weisen, Verse und Geschichten aus drei Jahrhunderten. Auch Anekdoten und Begebenheiten um deren Entstehung weiß Andreas Seifert zu berichten. Für besinnliche und frohe Töne sorgen an diesem Abend junge Künstler der Max-Reger-Musikschule Meiningen.

 

 

          

 


 

09. Dezember, Samstag
Ausstellungseröffnung im Rahmen des KunstHandwerkerMarktes
Weihnachten – wie im Bilderbuch

15.00, Baumbachhaus

Auf   fast   130   Jahre   Firmengeschichte blickt „Hahns Laden“ in Kranichfeld zurück. Von Anfang an gehörten Weihnachtsschmuck und -geschenke zum Sortiment des Familienbetriebes. Im Mittelpunkt der von Renate und Otto Hahn arrangierten Ausstellung stehen weihnachtliche Bilderbücher aus dieser Zeitspanne. Sie versetzen uns zurück in die Weihnachtswelt unserer Eltern, Groß- und Urgroßeltern. Die meisten dieser Geschenkartikel vermitteln das Gefühl einer „heilen Welt“, von Harmonie und Familienglück. Nur einige wenige Bücher zeigen auch die Not der Menschen, das Fest im Hause armer Leute oder im Krieg. Weitere historische Kleingegenstände zu weihnachtlichen Themen ergänzen die Ausstellung.

 

 

         

 


 

09./10. Dezember, Wochenende 2. Advent  
KunstHandwerkerMarkt

11.00 bis 18.00, Schloss Elisabethenburg, Marmorsaal
Sondereintrittspreis € 3,– (bis 16 Jahre frei)

Man muss nicht zum Buckingham Palast in London reisen, um den Weihnachtbaumschmuck der britischen Queen Elisabeth II. anzuschauen, denn die 2016 verwendeten Kugeln wurden von der Glasfachschule in Lauscha entwickelt und gefertigt, auch nach London geliefert und am Baum angebracht. Zum diesjährigen KunstHandwerkerMarkt ist die Glasfachschule mit einem Stand im Marmorsaal des Meininger Schlosses vertreten. Die königlichen Kugeln dürfen dort in einer Nachauflage bestaunt und gekauft werden. Ebenso empfehlen sich Leuchten aus gefärbter Seide von Irene Semelka aus Eisenach, stilvolle Holzaccessoires, gefertigt von Rainer Mewes aus Remptendorf und filigraner Schmuck aus Margarethenspitze, die Heike Becker aus Plauen anbietet, zum Kauf. Freunde poetischer Glaskunst können auf eine Begegnung mit Wolfgang Nickel aus Rosa gespannt sein – alltägliche Gegenstände im nichtalltäglichen Design präsentiert Holzdesigner Marcel Kabisch aus dem sächsischen Frankenberg. Neben diesen und weiteren Marktständen im glanzvoll geschmückten Marmorsaal dürfen sich die Besucher am Wochenende zum zweiten Advent auf folgendes Rahmenprogramm freuen:

Samstag, 9. Dezember

10 Uhr Die Residenz stellt sich vor - Eröffnung eines Ausstellungsraumes
15 Uhr Weihnachten wie im Bilderbuch – Ausstellungseröffnung im Baumbachhaus

Sonntag, 10. Dezember

15 Uhr Ausstellungsführung Licht-Kunst-Installation meets Barocke Tapisserie
18 Uhr Adventskonzert des Chores „Cantamus Meiningen“ (Extraeintritt)

An beiden Tagen 11 bis 18 Uhr

Bastelstube für Kinder – weihnachtliche Kreativangebote
Zwickchenmarkt für das kulinarische Zwischendurch und mehr …
14 und 16 Uhr: Kinderkino „Die Weihnachtsgans Auguste“ (Trickfilm)
sowie folgende Ausstellungsführungen
11 Uhr Sehnsuchtsort Berge - Gebirgsbilder von Ernst Adolf Schaubach und Carl Wagner
13 Uhr Neu in unseren Sammlungen - Ausgewählte Erwerbungen der Meininger Museen
14 Uhr „Dich, Königin, zu schauen“ - Adelheid, Prinzessin von Sachsen-Meiningen, Königin von Großbritannien und Irland
16 Uhr Neues aus dem Musenhof

Musikalisch abwechslungsreich unterhalten die Besucher des KunstHandwerkerMarktes das Schüler-Klarinetten-Ensemble und Klavierschüler der Max-Reger-Musikschule, der Männerchor Ad libidum, Anna Last und Michael Weigelin am Piano, der Posaunenchor Marisfeld und andere Künstler.

Ein anschauliches Bild von Weihnachten im 19. und 20. Jahrhundert „zeichnen“ Renate und Otto Hahn aus Kranichfeld mit ihrer Ausstellung weihnachtlicher Buchillustrationen im Baumbachhaus. Die meisten der Bilder vermitteln das Gefühl einer heilen Welt, von Harmonie und Familienglück. Nur einige wenige zeigen auch die Not der Menschen, das Fest im Hause armer Leute oder im Krieg. Die Illustrationen zeugen auch vom Wandel des Blicks der Menschen auf Weihnachten zwischen Familienfest und Kommerzialisierung. Die Ausstellungseröffnung für „Weihnachten – wie im Bilderbuch“ am 9. Dezember um 15 Uhr wird musikalisch umrahmt von Seraphina Fuhrmann (Klavier, Querflöte) und Lucia Keil (Querflöten, Blockflöte) von der Max-Reger-Musikschule Meiningen.

 

 

         

 



16. Dezember, Samstag 
Lichterstunde. Töne und Texte zum Advent

17.30, Schloss Elisabethenburg, Museumscafé
€ 6,50 / 5,– (Karten nur im Vorverkauf 03693 881030)

„Klassik-Lichter“ könnte das Motto der traditionellen Veranstaltungsreihe in diesem Jahr lauten. Zu Gehör kommen nämlich heuer die schönsten weihnachtlichen Weisen, Verse und Geschichten aus drei Jahrhunderten. Auch Anekdoten und Begebenheiten um deren Entstehung weiß Andreas Seifert zu berichten. Musikalisch stimmen an diesem Abend die „Köstritzer Flötenkinder“ auf den Winter und das bevorstehende Fest ein. Unter diesem Namen musizieren allerdings nicht nur die Jüngsten, die Mitspieler kommen aus allen Generationen. Und auch der Begriff „Flöte“ ist eher weit zu fassen. Auftritte führten die sich ständig verändernde Gruppe bis nach Frankreich.

 

 

          

 


 

26. Dezember, Dienstag (Weihnachten)     
Meiningen – Musenhof zwischen Weimar und Bayreuth

Ausstellungsführung mit Dr. Maren Goltz, Meininger Museen,
14.00 und 15.30, Schloss Elisabethenburg, Treff Museumsshop; € 7,–
Dauer 1 Stunde

Europäische Kulturgeschichte zum Anfassen, Anschauen und Hinhören für alle Generationen erlebt man im Schloss Elisabethenburg in Meiningen in der Präsentation „Meiningen – Musenhof zwischen Weimar und Bayreuth“. Die Ausstellung führt zugleich durch die ehemaligen Wohnräume von Herzog Georg II. und Helene Freifrau von Heldburg, die vor über 100 Jahren Meiningen zum Ausgangspunkt und Schauplatz bedeutender musik- und theatergeschichtlicher Entwicklungen werden ließen. Hörstationen machen mit Max Regers Musik und der Arbeit eines Dirigenten bekannt. Das einstige herzogliche Speisezimmer lässt die Besucher teilhaben an einem Galadiner von 1891 mit prominenten Gästen, die seinerzeit am Musenhof zwischen Weimar und Bayreuth wirkten bzw. zu Gast waren. Ein ganz besonderes Konzert historischer Musikinstrumente können die Besucher der grünen Bibliothek erleben und mitgestalten.

 

         

 


 

31. Dezember, Sonntag (Silvester) 
Meiningen – Musenhof zwischen Weimar und Bayreuth

Ausstellungsführung mit Dr. Maren Goltz, Meininger Museen
11.00 und 13.00, Schloss Elisabethenburg Treff Eingang Museum; € 7,–
Dauer 1 Stunde

Europäische Kulturgeschichte zum Anfassen, Anschauen und Hinhören für alle Generationen erlebt man im Schloss Elisabethenburg in Meiningen in der Präsentation „Meiningen – Musenhof zwischen Weimar und Bayreuth“. Die Ausstellung führt zugleich durch die ehemaligen Wohnräume von Herzog Georg II. und Helene Freifrau von Heldburg, die vor über 100 Jahren Meiningen zum Ausgangspunkt und Schauplatz bedeutender musik- und theatergeschichtlicher Entwicklungen werden ließen. Hörstationen machen mit Max Regers Musik und der Arbeit eines Dirigenten bekannt. Das einstige herzogliche Speisezimmer lässt die Besucher teilhaben an einem Galadiner von 1891 mit prominenten Gästen, die seinerzeit am Musenhof zwischen Weimar und Bayreuth wirkten bzw. zu Gast waren. Ein ganz besonderes Konzert historischer Musikinstrumente können die Besucher der grünen Bibliothek erleben und mitgestalten.

 

 

         

 


 

31. Dezember, Sonntag (Silvester)  
Heinrich von Kleist: Prinz von Homburg, Bühnenbildpräsentation

12.00 und 14.00, Theatermuseum
„Zauberwelt der Kulisse“, Dauer 1 Stunde; € 4,–

 

 

         

 



 

Kontakt:
Kulturstiftung Meiningen-Eisenach
Meininger Museen
Schlossplatz 1
98617 Meiningen

Tel: 03693 - 50 36 41
kontakt@meiningermuseen.de

Postanschrift:
PSF 100554
98605 Meiningen

 
®  Meininger Museen | Impressum | Seitenübersicht