Zur lokalen NavigationZum Inhalt
 
Startseite | Programm | Veranstaltungen | Juli 2015

Juli 2015

 

Die Montagsführung

April bis Oktober, montags, 14.00
Treff: Eingang Museum im Schloss, Dauer ca. 1 ½ h; € 5,-

Museum am Montag geschlossen? Nicht wirklich. Die Meininger Museen bieten von April bis Oktober jeden Montag abwechselnd im Schloss Elisabethenburg, im Theatermuseum oder im Baumbachhaus eine Führung bzw. Präsentation an.

 

  

 


 

Führungen durch die Ausstellungen im Schloss Elisabethenburg
Mai bis Oktober, samstags, 16.30 Uhr

Treff: Museumsshop Mittlere Galerie, Dauer 1 1/2 Stunden, Teilnahme mit gültiger Tageskarte oder Kombikarte der Meininger Museen

          

 


 

25. Juni, Donnerstag bis 04. Juli, Sonntag
Zweiter Internationaler Hans-von-Bülow-Wettbewerb Meiningen

Im Jahre 1994 beging Meiningen den 100. Todestag Hans von Bülows mit einem einwöchigen Landesmusikfest. Das Gedenkjahr führte zur Gründung der Internationalen Hans-von-Bülow-Gesellschaft e.V. Deren Arbeitsfelder wurden neben Konzerten, Vorträgen und Aufsätzen in Fachzeitschriften das Einstellen einer Bülow-Bibliografie im Internet und das Bülow-Jubiläumsfest im März 2005 in Meiningen aus Anlass des 175. Geburtstages und 110. Todestages des Musikers.

Gegenseitige Mitgliedschaften verbinden die Gesellschaft mit der Brahms-Gesellschaft Hamburg, der Raff-Gesellschaft und der Friedrich-Kiel-Gesellschaft. Die Hans-von-Bülow-Gesellschaft bemüht sich seit ihrer Gründung, die öffentliche Aufmerksamkeit verstärkt auf Hans von Bülow zu lenken und damit auch der kulturellen Ausstrahlung der Region Südthüringen, insbesondere der Theater- und Musikstadt Meiningen zu dienen. Sie lud für 2012 zum ersten Internationalen Hans-von-Bülow-Klavierwettbewerb dorthin ein. Dieser Wettbewerb erlebt 2015 seine 2. Auflage. Er richtet sich an Kinder und Jugendliche, Amateure sowie an professionell ausgebildete oder im Studium stehende Musikerinnen und Musiker bis 32 Jahre. Der oder die erste Preisträger(in) musiziert am 04.07.2015 im abschließenden Preisträgerkonzert mit der Meininger Hofkapelle.

Zum Wettbewerb -->

Programmübersicht 2015 in Meiningen -->

Veranstaltungen des 2. Internationalen Hans-von-Bülow-Klavierwettbewerbs 2015 in Meiningen (Juli)


01.07.2015, 20 Uhr
Schlosskirche in der Elisabethenburg
Brillanti dilettanti - Preisträgerkonzert des Amateurwettbewerbs

Wie bereichernd ein amateurhafter Zugang für Musik sein kann, stellen in dieser Kategorie diejenigen Pianisten unter Beweis, die sich nicht beruflich mit dem Klavierspiel befassen: Brillanti dilettanti – hier überwiegt das Spielerische, Ungezwungene. Nicht weniger attraktiv ist diese Musik für das Publikum, das im Preisträgerkonzert des Amateurwettbewerbs noch einmal die Gelegenheit erhält, Musikliebhaber zu hören, die aus purer Leidenschaft und auf höchstem pianistischen Niveau Werke des klassischen Repertoires erarbeitet haben. Im Konzert können die Zuhörer zusätzlich einen Publikumspreis vergeben, der während des anschließenden Empfangs verliehen wird.

Karten  zu 7 € / 9 € an den bekannten Vorverkaufsstellen bzw. 8 € / 10 € an der Abendkasse | Eine Dauerkarte für alle 3 Konzerte in der Schlosskirche ist zu 17 € / 22 € im Vorverkauf bzw. an der Abendkasse 20 € / 25 € erhältlich.


03.07.2015, 19:30 Uhr
Schlosskirche in der Elisabethenburg
Bravo, Bravissimo! - Preisträgerkonzert des Profiwettbewerbs (Solorepertoire)

In diesem Wettbewerb haben sich angehende und ausgebildete professionelle Pianisten auf höchstem Niveau in drei Wettbewerbsrunden gemessen: Pflichtstücke waren dabei klassische Sonaten, Chopin-Etüden, sowie andere romantische und auch impressionistische Werke. Besonderen Wert wurde bei den darüber hinaus frei zu wählenden Stücken – ganz im Sinne des Wettbewerbs – auf diejenigen klassischen Meister gelegt, die von Bülow modellhaft interpretiert wurden, sowie auf Komponisten, die in Verbindung zu Meiningen standen, darunter auch Musik von Hans von Bülow selbst.
In der Kategorie „Dirigieren vom Klavier“ sind zwei der großen Einflussbereiche Bülows vereint: Die pianistische und dirigentische Interpretation. Die Teilnehmer erhielten hier nach einer Vorrunde, die zunächst noch dem reinen Klaviersolo-Repertoire gewidmet war, Gelegenheit ihr Können mit Orchester unter Beweis zu stellen: Am Klavier interpretierten sie somit gleichzeitig dirigierend wahlweise Klavierkonzerte von Mozart oder Beethoven. Im Preisträgerkonzert in der Schlosskirche der Elisabethenburg, in dem an diesem Abend ausschließlich solistisches Repertoire erklingt, können die Zuhörer zusätzlich einen Publikumspreis vergeben, der während des anschließenden Empfangs verliehen wird.

Karten  zu 7 € / 9 € an den bekannten Vorverkaufsstellen bzw. 8 € / 10 € an der Abendkasse | Eine Dauerkarte für alle 3 Konzerte in der Schlosskirche ist zu 17 € / 22 € im Vorverkauf bzw. an der Abendkasse 20 € / 25 € erhältlich.

 

04.07.2015, 19:30 Uhr
Meininger Theater
2. Internationaler Hans-von-Bülow-Klavierwettbewerb
Finale furioso - Preisträgerkonzert des Profiwettbewerbs und der Wettbewerbskategorie Dirigieren vom Klavier

Wichtiger Partner des Internationalen Hans-von-Bülow-Klavierwettbewerbs ist auch im Jahr 2015 die Meininger Hofkapelle, mit der einst auch schon Hans von Bülow musizierte. Wenn in diesem Konzert die Preisträger des 2. Internationalen Hans-von-Bülow-Klavierwettbewerbs im Meininger Theater gekürt werden, gehen ereignisreiche Tage zu Ende. Pianisten aus aller Welt trafen sich in Meiningen und stellten sich einer Jury aus renommierten Virtuosen und Klavierpädagogen. Dabei trafen ambitionierte Amateure und professionelle Pianisten aufeinander, wurde dem Klavier als Soloinstrument gehuldigt und wurde einer heute ungewöhnlichen Musizierpraxis, dem Dirigat eines Orchesters vom Flügel aus, gefrönt. Leitfigur und Inspirator dieses Treffens der Tastenkünstler aus aller Welt ist Hans von Bülow, der zu Lebzeiten selbst ein gefeierter und weitgereister Konzertpianist war. Als Hofkapellmeister verhalf er zu seiner Zeit dem Meininger Orchester zu Weltruhm. Als Pianist und Pädagoge arbeitete er gern und intensiv mit Profis, aber auch mit Laien zusammen. Prägend für sein Wirken war die Begeisterung für die Musik von Bach, Beethoven, Mozart, Schumann, Chopin und Franz Liszt, dessen Meisterschüler er war. Dieses breitgefächerte Repertoire wird auch das Konzert am 04. Juli bestimmen. Aber welcher der Teilnehmer letztendlich den Weg von der Vorauswahl über die Vorrunde, das Semifinale und die Finalrunde auf das Konzertpodium finden wird, entscheidet sich erst wenige Stunden vor Konzertbeginn. Während des anschließenden Empfangs wird von den Konzertbesuchern zusätzlich ein Publikumspreis vergeben.

Karten für das Konzert im Theater von 13,50 € bis 23 € an den bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse.

         

 


 

02. Juli, Donnerstag, bis 25. Oktober, Sonntag    
Jugend fotografiert: SAUstark – Ein Sparschwein auf Reisen

Sonderausstellung zum Fotowettbewerb, Kooperation mit der offenen Arbeit Meiningen

"Jugend fotografiert" ist ein Forum für kreative Fotografie und Kommunikation im Landkreis Schmalkalden – Meiningen mit einem jährlichen Kinder- und Jugendfotowettbewerb. Seit 18.6.2008 ist das Projekt  "Jugend fotografiert" bei der Offenen Arbeit Meiningen angesiedelt und wird durch Diakon Frank Schnabel geleitet. Beim Wettbewerb können Jugendliche im Alter von 11 bis 22 Jahren teilnehmen! Teilnehmen kann grundsätzlich jeder in den genannten Altersklassen, eine Beschränkung auf den Wohnort gibt es nicht. Einige Schulen binden den Wettbewerb in den Unterricht ein, teilweise mit Benotung.

Bereits zum 11. Mal wurde in diesem Jahr der Wettbewerb „Jugend fotografiert“ ausgerufen. Der Einsendeschluss 2015 war der 30.03. Mit der Unterstützung von Kunstlehrern, Fotografen und Designern, den Meininger Museen und der Rhön-Rennsteig-Sparkasse entstand eine sehenswerte Ausstellung. Gezeigt werden ausgesuchte Exponate, zunächst im Museum im Schloss Elisabethenburg in Meiningen, anschließend auch im Meininger Schwimmbad und im Landratsamt sowie in Filialen der RR-Sparkasse. Zum Thema: „SAUstark – Ein Sparschwein auf Reisen“ wurden in den vergangenen Wochen die 276 Einsendungen von Jugendlichen aus Meiningen und Umgebung juriert. Zentrales Fotomotiv ist ein rotes Sparschwein (Marketingfigur der RR-Sparkasse, Hauptsponsor, zum 20. Jahr der Neugründung), welches die Jugendlichen ein knappes Jahr lang begleitet hat und an besonderen Orten, in besonderen Situationen oder auch auf besonders originelle Art fotografiert werden sollte. Ausstellung im Schloss ist bis zum 25. Oktober zu sehen.

 

 

         

 

Die Ausstellung
276 Einsendungen von Jugendlichen im Alter zwischen 11 und 22 Jahren
97 Exponate werden in der Ausstellung gezeigt (ca. 45 Rahmen)

Mitwirkung in der Jury:
•    Katharina Kraus (Fotografin)
•    Rebekka Wenig (Auszubildende, Fotografin)
•    Anne Schietrumpf (Fotografin)
•    Michael Erbe (Fotograf)
•    Frank Melech (Mediengestalter)

Die Präsentation
•    3 Preisträgerexponate Einzelfotos, 1. bis 3. Platz
•    2 Preisträgerexponate Serie, 2 x 1. Platz
•    1 x Sonderpreis
Die Preisträger haben Geldpreise erhalten, gesponsert von der RR-Sparkasse

•    Info-Säule beige mit Erläuterungen zur Ausstellung
•    Aushang mit Erläuterung zum Publikumspreis, Einwurfbehälter für Stimmkärtchen, Stimmkärtchen und Kugelschreiber sind dort vorhanden.


Publikumspreis
Alle Bilder sind nummeriert. Besucher der Ausstellung haben die Möglichkeit, das Lieblingsexponat auszuwählen und die Nummer auf einem Kärtchen zu vermerken. Die Kärtchen werden während der gesamten Laufzeit der Ausstellung gesammelt. Die am häufigsten genannten Exponate werden mit weiteren Ausstellungen sowie einem Präsent der Meininger Museen gewürdigt.

Die Eröffnung fand am Mittwoch, 01.07.2015, 18.00 Uhr im Marmorsaal statt.
Musik Atsutaka Manabe, Japan
Physiker, wohnhaft in Bensheim, Jahrgang 1961
Teilnehmer Hans-von-Bülow-Wettbewerb, Amateurwettbewerb
Gewinner des 3. Preises in seiner Kathegorie
Spielte ab 20 Uhr im Preisträgerkonzert in der Schlosskirche

Moderation Katharina Kraus, Geisa
Katarina Kraus, geb. Katarina Eckardt, stammt aus Meiningen und war als Schülerin Teilnehmer bei Jugend fotografiert. Sie hat im Wettbewerb einen ersten Preis belegt, war und ist mehrfach Mitglied der Jury und lebt als selbständige Unternehmerin (Atelier für Fotografie) in Geisa.

Preisräger 2015

Nummer: 6             (1.Platz - Einzel)
Titel: pickup
Name: Alicia Heim
Grabfeld OT Exdorf

Nummer: 78            (2.Platz - Einzel)
Titel: Roadtrip
Name: Nicole Recknagel
Oberschönau

Nummer: 123            (3.Platz - Einzel)
Titel: ich bin dann mal weg
Name: Ronja Storch
Breitungen

Nummer 54, 55, 56, 57        (1.Platz Serie)
Titel: …durch die ganze welt… über Ländergrenzen… sucht…und findet seine Bank Name:  Anna- Maria Schüttel
 Floh

Nummer: 147, 148, 149, 150    (1.Platz Serie)
Titel: Du musst ein Schwein sein auf dieser Welt
Name: Jessica Jäger
Breitungen

Nummer: 122            (Sonderpreis – Ausgefallenste Idee)
Titel: Sau- weit Weg
Name: Annalena Peter
Anschrift: Brotterode – Trusetal


Betreuer für die Meininger Museen: Axel WirthThemen der letzten Jahre:
19. Juni bis 28. September 2008: Holz
18. Juni bis 27. September 2009: Lebensräume - Lebensträume
17. Juni bis 26. September 2010: Verwandlungen
30. Juni bis 25. September 2011: Was mir wertvoll ist ...
12. Juli bis 14. Oktober 2012: Hommage an die Meininger Fotografin Carola Abel,
04. Juli bis 29. September 2013: Sagenhaft
10. Juli bis 26. Oktober 2014: Kontraste – in der Fotografie sowie im Leben

Vorschau 2016: Thema „Die Farbe(n) des Lebens“, Einsendeschluss 31.03.2016
Ausschreibungskriterien auf Internetseite: http://www.oa-mgn.de/jugend-fotografiert.html

 


 

04. und 11. Juli, Samstag
„Weimar Blödsinn – Bayreuth Wahnsinn“
Liszt, Bülow, Wagner und der Meininger Musenhof

Stadt- und Museumsführung mit Dr. Maren Goltz, Meininger Museen
11.00, Treff Meininger Theater, Kammerspiele, Bernhardstraße 3
Dauer: 2 h; € 7,-

„Weimar Blödsinn – Bayreuth Wahnsinn …“  schrieb der Meininger Hofkapellmeister Hans von Bülow in einem Brief an Johannes Brahms am 17. Juli 1882. Aus diesen Worten spricht ungebremster Überdruss gegenüber den einstigen Idolen Liszt und Wagner. Von früh an war der Pianist und Dirigent Bülow von beiden geprägt worden, musikalisch und politisch. Mit der Heirat von Liszts Tochter wurde aus dem verehrten Meister auch noch der Schwiegervater. Dass sich nur Jahre später Richard und Cosima fanden und banden, führte zur berühmtesten Dreiecksbeziehung des 19. Jahrhunderts und katapultierte Bülow in eine tiefe berufliche wie private Lebenskrise. Und danach? Bülow erfand sich neu – mit Brahms in Meiningen, abseits von Liszt in Weimar und Wagner in Bayreuth. Diese und andere (Musik-)Geschichten stehen im Fokus einer Stadt- und Schlossführung der Meininger Museen zu Erinnerungsstätten an berühmte Meininger Musikerpersönlichkeiten. Der zirka zweistündige Spaziergang führt vom Theater u. a. zum weltweit ersten Brahms-Denkmal im Englischen Garten, Max Regers Wohnhaus und weiter in die Ausstellung „Meiningen – Musenhof zwischen Weimar und Bayreuth“ im Meininger Schloss.

 

         

 

 

Kontakt:
Kulturstiftung Meiningen-Eisenach
Meininger Museen
Schlossplatz 1
98617 Meiningen

Tel: 03693 - 50 36 41
kontakt@meiningermuseen.de

Postanschrift:
PSF 100554
98605 Meiningen

 
®  Meininger Museen | Impressum | Seitenübersicht