Zur lokalen NavigationZum Inhalt
 
Startseite | Programm | Veranstaltungen | September 2014

September 2014

Die Montagsführung

April bis Oktober, montags, 14.00
Treff: Eingang Museum im Schloss, Dauer ca. 1 ½ h; € 5,-

Museum am Montag geschlossen? Nicht wirklich. Die Meininger Museen bieten von April bis Oktober jeden Montag abwechselnd im Schloss Elisabethenburg, im Theatermuseum oder im Baumbachhaus eine Führung bzw. Präsentation an.

 

  

 


 

Führungen durch die Ausstellungen im Schloss Elisabethenburg
Mai bis Oktober, samstags, 16.30 Uhr

Treff: Museumsshop Mittlere Galerie, Dauer 1 1/2 Stunden, Teilnahme mit gültiger Tageskarte oder Kombikarte der Meininger Museen

           

 


04. September, Donnerstag
Georg II. und der Meininger Stadtbrand

Soiree mit Achim Fuchs, Meiningen und Axel Schneider, Meininger Museen
19.00, Schloss Elisabethenburg, Museumscafé; € 3,- / 2,-

Am Freitag, dem 05. September, vor genau 140 Jahren,  brannte  die  Meininger  Innenstadt  zu zwei Fünfteln vollständig nieder. Die Diskussionen um den Wiederaufbau nach dem großen Stadtbrand sind bisher kaum thematisiert worden. Da sich, wie kann es anders sein, auch hier Georg II. sachkundig einmischte, schlugen die Wellen hoch. Georg II. war trotz seiner unstandesgemäßen dritten Ehe mit Ellen Franz ein Regent mit Standesbewusstsein. Es wurden etliche Meininger Straßennamen auf Betreiben Georgs II. verändert, um seine Vorfahren zu ehren. So entstanden nach dem Stadtbrand die Namen Wettiner- und Ernestinerstraße, Anton-Ulrich- und Georgstraße usw.
 

           

 

 


06. September, Samstag
Keine Sekunde langweilig! – Helene von Heldburg (1839-1923)

Stadt- und Schlossführung mit Dr. Maren Goltz, Meininger Museen
11.00, Treff Meininger Theater, Kammerspiele, Bernhardstraße 3
(Dauer: 2 Stunden); € 7,-

Die dritte Frau von Herzog Georg II. von Sachsen-Meiningen war eine Schauspielerin. Gebildet und musikalisch begabt, war sie u. a. über Jahrzehnte mit Cosima Wagner und Johannes Brahms befreundet. Der Spaziergang führt vom Theater u. a. zum weltweit ersten Brahms-Denkmal im Englischen Garten und Max Regers Wohnhaus und weiter in die Ausstellung „Meiningen – Musenhof zwischen Weimar und Bayreuth“ im Meininger Schloss.

 

         

 


14. September, Sonntag bis 25. September, Donnerstag
Woche der historischen Theater – Programme in den Häusern der Deutschlandroute

Die deutschen Partner der „Europastraße Historische Theater“ veranstalten jährlich im September eine „Woche der historischen Theater“. In dieser Zeit können Theaterliebhaber von Putbus bis Koblenz Aufführungen, Konzerte oder Sonderführungen in diesen Theatern erleben, von denen viele nicht regelmäßig bespielt werden können. (www.perspectiv-online.org/doc_dt/europastras- se.html).

Das Theatermuseum in Meiningen steht am Sonntag, dem 21. September, im Fokus dieser Veranstaltungsreihe. Zu erleben sind die Bühnenbildpräsentation „Der Theaterkünstler Georg II. – Regie und Gesamtkunstwerk“ sowie eine Führung im Depot Theatergeschichte im Schloss Elisabethenburg mit Volker Kern, Meininger Museen.

Das Meininger Theater (www.das-meininger-theater.de/index.php?f=01_spielplan)
Kleinkunsttage Meiningen (www.meininger-kleinkunsttage.de)

 

         

 


27. September, Samstag
Keine Sekunde langweilig! – Helene von Heldburg (1839-1923)

Stadt- und Schlossführung mit Dr. Maren Goltz, Meininger Museen
11.00, Treff Meininger Theater, Kammerspiele, Bernhardstraße 3
(Dauer: 2 Stunden); € 7,-

Die dritte Frau von Herzog Georg II. von Sachsen-Meiningen war eine Schauspielerin. Gebildet und musikalisch begabt, war sie u. a. über Jahrzehnte mit Cosima Wagner und Johannes Brahms befreundet. Der Spaziergang führt vom Theater u. a. zum weltweit ersten Brahms-Denkmal im Englischen Garten und Max Regers Wohnhaus und weiter in die Ausstellung „Meiningen – Musenhof zwischen Weimar und Bayreuth“ im Meininger Schloss.

 

         

 


28. September, Sonntag,
Herzog Georg II. und die Dichter

Ausstellungseröffnung
15.00, Baumbachhaus; € 3,-

Die Ausstellung im Literaturmuseum ergänzt jene im  Schloss durch Darstellung der Kontakte des Regenten zu Vertretern der schreibenden Zunft. Neben den einheimischen Schriftstellern Ludwig Bechstein und Rudolf Baumbach gehörten zu diesen unter anderen der Literaturnobelpreisträger Paul Heyse, der Lyriker und Orientalist Friedrich Bodenstedt sowie die norwegischen Dramatiker Henrik Ibsen und Björnsterne Björnson. Die Eröffnung findet am 174. Geburtstag Rudolf Baumbachs statt. Der Dichter stand mit Herzog Georg II. und dessen Frau Helene von Heldburg auf vertrautem Fuße. Auf dieses „Dreiecksverhältnis“ wird Dr. Andreas Seifert zur Eröffnung im Besonderen eingehen, während Schüler der Max-Reger-Musikschule Meiningen dem Dichter-Jubilar einige Geburtstagsständchen bringen.

 

          

Kontakt:
Kulturstiftung Meiningen-Eisenach
Meininger Museen
Schlossplatz 1
98617 Meiningen

Tel: 03693 - 50 36 41
kontakt@meiningermuseen.de

Postanschrift:
PSF 100554
98605 Meiningen

 
®  Meininger Museen | Impressum | Seiten├╝bersicht