Zur lokalen NavigationZum Inhalt
 
Startseite | Programm | Veranstaltungen | September 2014

September 2014

Die Montagsführung

April bis Oktober, montags, 14.00
Treff: Eingang Museum im Schloss, Dauer ca. 1 ½ h; € 5,-

Museum am Montag geschlossen? Nicht wirklich. Die Meininger Museen bieten von April bis Oktober jeden Montag abwechselnd im Schloss Elisabethenburg, im Theatermuseum oder im Baumbachhaus eine Führung bzw. Präsentation an.

 

  

 


 

Führungen durch die Ausstellungen im Schloss Elisabethenburg
Mai bis Oktober, samstags, 16.30 Uhr

Treff: Museumsshop Mittlere Galerie, Dauer 1 1/2 Stunden, Teilnahme mit gültiger Tageskarte oder Kombikarte der Meininger Museen

           

 


04. September, Donnerstag
Georg II. und der Meininger Stadtbrand

Soiree mit Cordula Heubach, Achim Fuchs, Meiningen und Axel Schneider, Meiningen
19.00, Schloss Elisabethenburg, Museumscafé; € 3,- / 2,-

Am Freitag, dem 05. September, vor genau 140 Jahren,  brannte  die  Meininger  Innenstadt  zu zwei Fünfteln vollständig nieder. Die Diskussionen um den Wiederaufbau nach dem großen Stadtbrand sind bisher kaum thematisiert worden. Da sich, wie kann es anders sein, auch hier Georg II. sachkundig einmischte, schlugen die Wellen hoch. Georg II. war trotz seiner unstandesgemäßen dritten Ehe mit Ellen Franz ein Regent mit Standesbewusstsein. Es wurden etliche Meininger Straßennamen auf Betreiben Georgs II. verändert, um seine Vorfahren zu ehren.

Der Historiker Achim Fuchs befasst sich zu Beginn dieser 108. Soiree im Schloss mit Meininger Straßennamen als Teil des Gedächtnisses unserer Stadt. Der Referent erläutert anhand von Beispielen, warum durch oft unbedarfte Änderungen von Straßenbezeichnungen dieses Gedächtnis einer Stadt leidet. Im zweiten Teil geht es um den letzten großen Meininger Stadtbrand und die vor dem Wiederaufbau erfolgten großen Straßenumbenennungen durch den Landesherren Herzog Georg II. in der Innenstadt. Anhand ausgewählter Bauten in der Schönen Aussicht und der Berliner Straße beschreibt die Architektin Cordula Heubach u. a. die Einflussnahme Herzog Georg II. auf das Baugeschehen in der Stadt Meiningen.

 

           

 

 


06. September, Samstag
Keine Sekunde langweilig! – Helene von Heldburg (1839-1923)

Stadt- und Schlossführung mit Dr. Maren Goltz, Meininger Museen
11.00, Treff Meininger Theater, Kammerspiele, Bernhardstraße 3
(Dauer: 2 Stunden); € 7,-

Die dritte Frau von Herzog Georg II. von Sachsen-Meiningen war eine Schauspielerin. Gebildet und musikalisch begabt, war sie u. a. über Jahrzehnte mit Cosima Wagner und Johannes Brahms befreundet. Der Spaziergang führt vom Theater u. a. zum weltweit ersten Brahms-Denkmal im Englischen Garten und Max Regers Wohnhaus und weiter in die Ausstellung „Meiningen – Musenhof zwischen Weimar und Bayreuth“ im Meininger Schloss.

 

         

 


14. September, Sonntag bis 25. September, Donnerstag
Woche der historischen Theater – Programme in den Häusern der Deutschlandroute

Die Theater auf der Deutschland-Route der „Europastraße Historische Theater“ veranstalten im September 2014 zum fünften Mal eine „Woche der historischen Theater“. In der verlängerten Wo-che vom 14. bis 26. September kann jeder, der die Deutschland-Route von Putbus bis Koblenz entlang fährt, an jedem Tag eine Aufführung, ein Konzert oder eine Sonderführung in einem his-torischen Theater erleben. Dies ist normalerweise nicht möglich, da viele historische Theater nicht täglich bespielt werden.

Während der „Woche der historischen Theater“ aber wird eine Vielzahl von Veranstaltungen angeboten. 
(http://www.perspectiv-online.org/pages/de/bull-theaterwoche-2014.php)

Das Programm 2014 sieht wie folgt aus (Änderungen vorbehalten):

Sonntag, 14. September: Theater Putbus
20.00 Uhr "Gretchen 89ff", Theaterpersiflage von Lutz Hübner
Eine Produktion des Theaterlust Ensemble, München 
www.theater-vorpommern.de

Montag, 15. September:
Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin
14.00 Uhr Historisch-archtektonische Sonderführung mit Vorführung der Bühnenorgel aus dem 19. Jahrhundert
www.theater-schwerin.de

Dienstag, 16. September: Schauspielhaus Neubrandenburg
19.30 Uhr "An der Arche um Acht", Theaterstück von Ulrich Hub
www.theater-und-orchester.de

Donnerstag, 18. September: Goethe-Theater Bad Lauchstädt
10.30 & 14.00 & 16.00 Uhr Führungen durch das Goethe-Theater und seine Bühnenmaschinerie
www.goethe-theater.com

Freitag, 19. September: Liebhabertheater Schloss Kochberg
17.00 Uhr "Ist's nicht ein schmuck und zierlich Bühnenhaus ..."
Violinsonaten von C. P. E. Bach auf historischen Instrumenten und Führung durch den Kochberger Musenhof
www.liebhabertheater.com

Samstag, 20. September: Ekhof-Theater, Schloss Friedenstein, Gotha
19.00 Uhr "Theater für alle - Die Spielpläne des Gothaer Hoftheaters ab 1827",
Vortrag Dr. Rita Fischer
Anschließend Erläuterung und Vorführung der historischen Bühnenmaschinerie
www.ekhof-festival.de

 

Sonntag, 21. September: Theatermuseum Meiningen
10.00, 12.00, 14.00, 16.00 Uhr Präsentation:
"Der Theaterkünstler Georg II. - Regie und Gesamtkunstwerk" 
15.00 Schloss Elisabethenburg: Führung durch das Depot der Theatersammlung mit Volker Kern
www.meiningermuseen.de

Das Meininger Theater
19.00 Uhr "Phädra", Tragödie von Jean Baptiste Racine
in der Bearbeitung von Friedrich Schiller
www.das-meininger-theater.de

 

Montag, 22. September: Markgräfliches Opernhaus Bayreuth
10.30, 14.00, 16.00 Uhr Sonderführungen
Außerdem durchgehend: Informationszentrum Welterbe Markgräfliches Opernhaus
www.bayreuth-wilhelmine.de

Dienstag, 23. September: Schlosstheater Ludwigsburg
14.00 Uhr  "Liebe, Lust und Leidenschaft im Schlosstheater Ludwigsburg", Führung
16.00 Uhr "Vorhang auf!", Führung durch die älteste funktionstüchtige Bühnenmaschinerie
der Welt, mit Annemarie Klingel
www.schloss-ludwigsburg.de

Mittwoch, 24. September: Comoedienhaus Hanau-Wilhelmsbad
19.30 Uhr "Wertheriade im Comoedienhaus", Salonoper mit I Virtuosi Ambulanti
www.comoedienhaus.de

Donnerstag, 25. September: Theater Koblenz
15.00 Uhr "Blick hinter die Kulissen", exklusive Führung durch das Theater von 1787 und den Erweiterungsbau von 2012
www.theater-koblenz.de

Freitag, 26. September: Rokokotheater Schwetzingen
20.00 Uhr Eröffnungskonzert des Schwetzinger Mozartfests mit Stipendiaten der Jürgen-Ponto-Stiftung
www.mozartgesellschaft-schwetzingen.de

Ob man diese Gelegenheit wahrnimmt, um einmal die ganze Deutschland-Route abzufahren, oder ob man sich auf kleinere Teilstücke konzentriert – in dem bunten Strauß von Schauspiel, Oper, Konzert und Führungen ist für jeden etwas dabei. Die Organisation der Reise bleibt jedem Besucher selbst überlassen. Eintrittskarten zu den Veranstaltungen sind bei den einzelnen Theatern erhältlich. Informationen zum jeweiligen Theater, Telefonnummern und E-Mail-Adressen finden Sie auf der Seite der Deutschland-Route, sobald Sie dort mit dem Cursor auf der Landkarte die gewünschte Stadt berühren. Hier werden auch Hotelempfehlungen für die jeweiligen Orte gegeben. In Meiningen gelten für die Veranstaltungen am 21. September die gewohnten Eintrittspreise € 3,50 / 2,- für die Präsentation im Theatermuseum, der theaterhistorische Stadtrundgang ist inklusive. Für die Depotführung in der Sammlung Theatergeschichte um 15 Uhr zahlen die Teilnehmer € 5,-.

 

         

 


27. September, Samstag
Keine Sekunde langweilig! – Helene von Heldburg (1839-1923)

Stadt- und Schlossführung mit Dr. Maren Goltz, Meininger Museen
11.00, Treff Meininger Theater, Kammerspiele, Bernhardstraße 3
(Dauer: 2 Stunden); € 7,-

Die dritte Frau von Herzog Georg II. von Sachsen-Meiningen war eine Schauspielerin. Gebildet und musikalisch begabt, war sie u. a. über Jahrzehnte mit Cosima Wagner und Johannes Brahms befreundet. Der Spaziergang führt vom Theater u. a. zum weltweit ersten Brahms-Denkmal im Englischen Garten und Max Regers Wohnhaus und weiter in die Ausstellung „Meiningen – Musenhof zwischen Weimar und Bayreuth“ im Meininger Schloss.

 

         

 


28. September, Sonntag,
Herzog Georg II. und die Dichter

Ausstellungseröffnung
15.00, Baumbachhaus; € 3,-

Schon seit Monaten sind im Schloss Elisabethenburg und im Theatermuseum Sonderausstellun-gen zum 100. Todestag des Meininger „Theaterherzogs“ Georg II. zu sehen. Ab Sonntag, 28. September finden diese Expositionen Ergänzung durch eine weitere Präsentation der Meininger Museen. An diesem Tag und exakt zum 174. Geburtsjubiläum von Rudolf Baumbach eröffnet das Literaturmuseum um 15 Uhr die Sonderausstellung „Herzog Georg II. und die Dichter“. Sie ergänzt die bereits bestehenden Expositionen durch Darstellung der Kontakte des kunstsinnigen Regenten zu Vertretern der schreibenden Zunft.

 

          

 

Neben den einheimischen Schriftstellern Ludwig Bechstein und Rudolf Baumbach gehörten zu diesen unter anderen der Literaturnobelpreisträger Paul Heyse, der Lyriker und Orientalist Friedrich Bodenstedt sowie die norwegischen Dramatiker Henrik Ibsen und Björnsterne Björnson. Zur Ausstellungseröffnung im Baumbachhaus wird Dr. Andreas Seifert im Besonderen auf das „Dreiecksverhältnis“ zwischen dem einstigen Hausbewohner, Georg II. und dessen dritter Frau Helene von Heldburg eingehen. Dazu bringt die Meininger Max-Reger-Musikschule dem Dichter Rudolf Baumbach ein Geburtstagsständchen. Zu hören sind Anne Büttner, Gesang, aus Untermaßfeld und der Meininger Peter Ströher am Klavier.

 

 

 

Kontakt:
Kulturstiftung Meiningen-Eisenach
Meininger Museen
Schlossplatz 1
98617 Meiningen

Tel: 03693 - 50 36 41
kontakt@meiningermuseen.de

Postanschrift:
PSF 100554
98605 Meiningen

 
®  Meininger Museen | Impressum | Seiten├╝bersicht