Zur lokalen NavigationZum Inhalt
Telefon: 03693 50 36 41 Suche:

geplant: 10. November, Mittwoch, bis 30. Januar 2022, Sonntag

Die Abgeordneten des 1. Thüringer Landtages
Eine biografische Ausstellung des Thüringer Landtages

Schloss Elisabethenburg, Untere Galerie
Eröffnung 9. November, Dienstag, 18.30 Uhr

Am 20. Juni 1920 wurde erstmals ein thüringisches Landesparlament gewählt. Zuvor hatten sich sieben thüringischen Staaten (Sachsen-Weimar-Eisenach, Sachsen-Meiningen, Sachsen- Gotha, Sachsen-Altenburg, Schwarzburg-Rudolstadt, Schwarzburg-Sondershausen, Reuß) ohne die preußischen Gebiete und ohne Coburg in einem parlamentarisch-administrativen Prozess zum Freistaat Thüringen zusammengeschlossen.

Die Wahlen vom Juni 1920 ergaben ein geteiltes Bild des politischen Wählerwillens. Eine parlamentarische Regierungsmehrheit hätte bei 27 Mandaten bestanden. Jedoch verfehlten der Linksblock mit Unabhängiger- (USPD) und Mehrheits-Sozialdemokratischer Partei (M-SPD) diese mit 26 Sitzen ebenso wie ein Rechtsblock von Thüringer Landbund, Deutscher Volkspartei (DVP) und Deutschnationaler Volkspartei (DNVP) mit 23 Sitzen. Zum jeweiligen Mehrheitsbeschaffer avancierte die liberale Deutsche Demokratische Partei (DDP) mit vier Sitzen, die sich allerdings keinem der beiden Blöcke anschließen wollte.

Nach der Konstituierung des Landtags am 30. Juli 1920 konnte daher keine Regierung eingesetzt werden, was erst im November 1920 gelang. Durch die Duldung der USPD wurde einer M-SPD/DDP Minderheitsregierung (15 Sitze) ermöglicht. Gleichwohl war diese Regierung zusätzlich auf die Duldung durch die KPD angewiesen, weshalb sie schon im Juli 1921 zerbrach und der erste Thüringer Landtag sich nach genau einem Jahr wieder auflöste. Die Spaltung der politischen Landschaft in Thüringen in zwei Lager blieb ein Menetekel thüringischer Politik in der gesamten Zeit der Weimarer Republik. 

 


 

Aktuelles

Ferien im Museum

Orgelführung am 12. und 26. August, 10 Uhr

Ausstellungsführungen: Zeitenwende

Der Freistaat Sachsen-Meiningen  

Bis Oktober wieder im Programm:

Die Montagsführung im Schloss...

Allgäu - Meiningen - München

Kuratorenführungen am 1. und 15. August

Theatermuseum präsentiert

Friedrich Schiller: Maria Stuart

Kontakt:
Kulturstiftung Meiningen-Eisenach
Meininger Museen
Schlossplatz 1
98617 Meiningen

Tel: 03693 - 50 36 41
kontakt@meiningermuseen.de

Postanschrift:
PSF 100554
98605 Meiningen

 
© 2021 Meininger Museen   | Impressum | Datenschutz