Zur lokalen NavigationZum Inhalt
Telefon: 03693 50 36 41 Suche:

Digital: 23. LeseWanderTag
„Wandern mit Rudolf Baumbach“


Liebe Literatur- und Wanderfreunde!

In diesem Jahr erinnern die Meininger Museen an den 180. Geburtstag ihres „Hauspoeten“. Deshalb steht auch der 23. LeseWanderTag des Literaturmuseums unter dem Motto „Wandern mit Rudolf Baumbach“.

Eigentlich hoffte ich, euch dazu am 9. Mai um 10 Uhr auf dem Schlosshof begrüßen zu können. Es erscheint aber nicht sinnvoll, zu diesem Termin Gruppenwandern anzubieten. Ich lade euch deshalb ein, in Form eines Ratespiels 7 Stationen der geplanten Tour zu besuchen.

Jede Station steht in Beziehung zu Leben und Werk Rudolf Baumbachs und ist mit einer Frage verbunden. Wer mindestens 4 Fragen – oder die Jokerfrage - richtig beantwortet, darf an unserer digitalen Aktion „Durchs Virenjahr mit Rudolf Baumbach“ teilnehmen. Voraussetzung ist eine E-Mail-Adresse. Die Teilnehmer bekommen zwischen Mitte Mai und Ende September alle zwei Wochen Elektropost aus dem Baumbachhaus: das Bild eines Gegenstandes aus dem Nachlass des Dichters, dazu eine kurze, interessante oder kuriose Geschichte.

Bis zu Rudolf Baumbachs Geburtstag am 28. 9. werdet ihr auf diese Weise Baumbach-Spezialisten. Versprochen!!!

Und kurz zuvor, am 19.9., war ja ohnehin der LeseWanderTag-MINI geplant. Auf diesen Termin verschieben wir nun auch den "MAXI". Wie wir das dann organisieren, erfahrt Ihr Ende August.

Bleibt gesund für künftige analoge Wanderungen!

Herzlich grüßt  LeseWanderLeiter  Andreas Seifert


Station 1    Schlosshof

Im herzoglichen Schloss Elisabethenburg ging Rudolf Baumbach nach seiner Rückkehr aus Triest häufig ein und aus. Warum?

1) Er war dort als Prinzenerzieher tätig.
2) Er kümmerte sich um die Privatbibliotheken Herzog Georgs II.
3) Er half seinem Bruder Karl bei dessen Tätigkeit als Jurist.

 

Station 2    Ehemaliges Gymnasium Bernhardinum

Auch dieses Gebäude kannte Rudolf Baumbach von Innen. Weshalb?

1)    Er besuchte es als Gymnasiast.
2)    Er schenkte dem Gymnasium seine Pflanzensammlung.
3)    Er hielt hier botanische Vorträge.

  

Station 3    Tafel am Haus "Zur Gans“

Diese Schrifttafel erinnert an eine alte Meininger Gaststätte, die auch in einer Dichtung von Rudolf Baumbach vorkommt. Um welches Gedicht handelt es sich?

a)    Die Lindenwirtin
b)    Das Lied vom Hütes
c)    Wirtstöchterlein

 

Station 4    Englischer Garten

Von Baumbachs Hand ist uns nur diese einzige Meininger Ansicht bekannt. Wann zeichnete er den Englischen Garten?

a)    Als Gymnasiast in Meiningen
b)    In den Semesterferien während seines Studiums in Leipzig
c)    Kurz nach seiner Umsiedlung von Triest nach Meiningen 1885

 

Station 5    Blick vom Diezhäuschen

Der Blick vom Diezhäuschen reicht über Stadt und Werratal bis zum Dolmar. Der Meininger Hausberg spielt auch in einem längeren Gedicht Baumbachs eine Rolle. Aus welchem Anlass entstand dieses Gedicht?

a)    Anlässlich einer Wanderung mit Georg II. und Helene von Heldburg
b)    Anlässlich der Gründung des Dolmarvereins
c)    Zur Eröffnung des Charlottenhauses auf dem Dolmar

Station 6    Baumbachs letzte Fotografie

Die letzte Aufnahme vom Dichter entstand im Jahr 1894. An welchem Ort?
        
a)    An den Ruinen im Englischen Garten
b)    Bei Schloss Landsberg
c)    An der Grotte im Herrenberg

 

Station 7    Grab des Dichters

 Das schlichte Grab Rudolf Baumbachs befindet sich auf dem Meininger Parkfriedhof. Die Inschrift verfasste der Dichter selbst. Wann?

a)    Bereits in Triest, also vor 1885
b)    1895, kurz vor seinem Schlaganfall, auf einer Reise nach Rom
c)    1895, kurz nach seinem Schlaganfall, in Meiningen

 

 

Joker        Unterwegs zum 1. LeseWanderTag

Der 1. LeseWanderTag im Meininger Land fand im Mai 1998 satt. Wohin führte die Tour?

a)    Nach Dreißigacker
b)    Nach Walldorf
c)    Nach Bauerbach

 

Bittet sendet eure Antworten bis 30. April an

a.seifert@meiningermuseen.de.

Für telefonische Nachfragen bin ich im April
von Montag bis Freitag (außer Osterfeiertage)
zwischen 10 Uhr und 12 Uhr zu erreichen unter

03693 502848.

 

 

 

Aktuelles

Meininger Museen digital

Ausstellungen, Forschung, Quiz

Wir sind für Sie da!

Museum im Schloss, Theatermuseum

Meiningen präsentiert

Yadegar Asisi

Kontakt:
Kulturstiftung Meiningen-Eisenach
Meininger Museen
Schlossplatz 1
98617 Meiningen

Tel: 03693 - 50 36 41
kontakt@meiningermuseen.de

Postanschrift:
PSF 100554
98605 Meiningen

 
© 2020 Meininger Museen  | Impressum | Datenschutz