Zur lokalen NavigationZum Inhalt
Telefon: 03693 50 36 41 Suche:

30. Oktober 2022 bis 10. April 2023

Im Rausch des Augenblicks- Armin Reumann (1889-1952)

Sonderausstellung zum 70. Todestag des Malers, Schloss Elisabethenburg
Schirmherrschaft: Thüringische Ministerpräsidentin a. D. Christine Lieberknecht

Armin Reumann war ein Meister des Impressionismus, der ein überaus reiches malerisches und zeichnerisches Werk schuf, das sich nicht allein nur an den Methoden der Plenairmalerei orientierte: ihm gelang es hervorragend, ganz „im Rausch des Augenblicks“ den momentanen Eindruck einer Landschaft mit ihrer natürlichen Lichtstimmung einzufangen. Das Unverwechselbare an Reumanns Malerei ist aber auch, dass er seine Sujets und Motive überwiegend nicht irgendwo in der Ferne, sondern in unserer hügeligen bzw. bergigen südthüringer Gegend suchte.

Reumanns zeichnerisches Talent wurde alsbald erkannt und von Herzog Georg II. von Sachsen-Meiningen mit einem Stipendium für ein Studium in München gefördert. Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges war der Künstler zunächst wieder in die Großstadt gegangen, kehrte dann aber 1920 in seine Heimatstadt Sonneberg zurück, um die Schrecken des Krieges zu vergessen. In dieser äußeren Emigration, der in seinem Spätwerk auch eine innere Emigration – eine unverfängliche Landschafts- und Blumenmalerei – folgte, ist wohl der Hauptgrund zu suchen, dass Armin Reumanns Werk außerhalb von Mitteldeutschland wenig bekannt wurde.

Die von Andrea Jakob, Meininger Museen, kuratierte Ausstellung vereinte rund 100 Arbeiten des Künstlers vorwiegend aus Privatsammlungen.

--> Südthüringer Regionalfernsehen

 

10. April, Ostermontag, 11 Uhr, Finissage zur Sonderausstellung mit Führung und Musik; 4,50 €

Zu dieser Ausstellung ist ein Katalog erschienen. Er wurde im Rahmen der Finissage angeboten und ist weiterhin im Museumsshop erhältlich (15 €). Zu den ersten Kunstfreund:innen, welche den Katalog in die Hand bekamen, zähle die Schirmherrin Christine Lieberknecht. Sie weilte am 17. März in der Ausstellung. Das Bild unten zeigt sie vor dem Gemälde "Bildnis einer Dame mit gelber Bluse", Öl auf Leinwand, Privatbesitz.

 

 

 

 

Aktuelles

Fotografien aus der Residenzstadt von 1870 bis 1914

Mei Mäninge - Kuratorenführung 29. Mai, 15 Uhr

Nächster Familiensonntag im Schloss am 9. Juni

Von Märchen, Prinzen und Prinzessinnen

Ausstellungseröffnung am 12. Juni

Welttheater Wolfsschlucht - Werner Tübkes...

Kontakt:
Kulturstiftung Meiningen-Eisenach
Meininger Museen
Schlossplatz 1
98617 Meiningen

Tel: 03693 - 88 10 10
kontakt@meiningermuseen.de

 
© 2024 Meininger Museen   | Impressum | Datenschutz